Weinanbaugebiet Valtellina

Weinanbaugebiet ValtellinaIm Schatten der Alpen gedeiht der köstliche Valtellina-Wein

Hoch im italienischen Norden fließt die Adda von den Rätischen Alpen über den Comer See bis zur Mündung in den weitaus berühmteren Po. Die Adda schlängelt sich auf einer Länge von 120 km an Steilhängen entlang durch das nach ihr benannte Tal. Nur wenige Stunden Weinanbau im Valtellinaverschafft die Sonne dem Adda-Tal angenehme Wärme und wohltuendes Licht. Und dennoch wird in der Region Sondrio seit der Römerzeit erfolgreich Wein angebaut. Dank der ausgefeilten Technik bei der Terrassierung der Hänge schufen die Weinbauern ihren Rebstöcken gute Wachstumsbedingungen. Traditionell gehört die nur wenige Kilometer entfernte Schweiz zu den Hauptabnehmern der Valtellina-Weine.

Mittlerweile setzen die Erzeuger ganz auf die Qualität und den speziellen Charakter ihrer Weine. Je nach Lage erfüllen die besten Weine die DOCG-Standards, die neu das Prädikat DOP tragen. Bestätigt wird mit beiden Prädikaten, dass es sich um kontrollierte Weine höchster Qualität handelt, die am Ort ihrer Erzeugung abgefüllt werden. Zur Identifizierung tragen sie eine Banderole.

Weinterrassen mit wahren Schätzen

Das Valtellina ist ein alpines Anbaugebiet mit sehr kargen Böden und rauem Klima. Die Blick auf Weinterasse im Valtellina Reben werden auf terrassierte Lagen angebaut. Die Weinterrassen schmeicheln zwar dem Auge des Besuchers, machen den Winzern jedoch die Pflege der Weinstöcke schwer. Maschinelle Hilfe ist auf diesen komplizierten Flächen nur sehr eingeschränkt möglich. Die erzielte Qualität der Weine lohnt dennoch die Mühen.

Im Valtellina wird zu über 99 % Rotwein produziert. Der Weißwein hat nur eine verschwindend geringe Bedeutung. Die Weine aus diesem schwierigen Anbaugebiet sind berühmt wegen ihres feinen Duftes nach roten Früchten und frisch geernteten Teeblättern. Sie werden hauptsächlich aus der Rebsorte Nebbiolo gekeltert, die in der Provinz Sondrio auch am besten gedeiht. Speziell für die hochwertigen DOC- und DOCG-Weine ist ein Anteil von 90 % Nebbio-Trauben vorgeschrieben. Hinzu kommen geringe Mengen Spätburgunder und Merlot.

Besonders stolz sind die Winzer auf ihren Valtellina Superiore, einen trockenen Rotwein der höchsten Prädikatsstufe DOCG. Je nach Anbaugebiet trägt der Valtellina Superiore die zusätzliche Bezeichnung Sassella, Grumello, Inferno oder Valgello.

Rotwein im ValtellinaAuch der Sfursat wurde als DOCG-Wein ausgezeichnet. Der Strohwein wird in einem aufwändigen Verfahren vor dem Verpressen auf Strohmatten getrocknet. Auf diese Weise entwickeln sich Zucker- und Alkoholgehalt. Der Sfursat trägt den italienischen Namen Sforzato di Valtellina, besitzt einen Alkoholgehalt von mindestens 14 % und ist von vollem rundem Charakter.

Neben diesen Spitzensorten wird in der Region der DOC-Wein Rosso di Valtellina produziert, der qualitativ etwas unter den beiden DOCG anzusiedeln ist.  Dem folgt noch eine Qualitätsstufe darunter der Terrazze Retiche IGT, welcher sich am besten mit einem deutschen Landwein vergleichen lässt. Die IGT-Weine aus dem Valtellina sind allerdings immer noch höherwertig als ein üblicher Tafelwein.

Ein Blick hinter die Kulissen des Weinanbaugebietes Valtellina

Rebsorte im ValtellinaMit und ohne Voranmeldung empfängt die Tenuta La Gatta in Bianzone, Via Gatta 33, von April bis Oktober ihre Gäste zur Degustation. Besichtigungen der Weinberge und Keller sind auf Anmeldung und spontan möglich (außer an Sonn- und Feiertagen, T +39 0342 720 004, www.triacca.com).

Auch die Winzer von Le Strie lassen sich gern über die Schulter schauen. In der Via S. Ignazio in Sondrio OT Ponte Valtellina kommen die guten Tropfen zur Verkostung. Die Weine von Le Strie wachsen in Teglio und Sondrio und lassen sich dort in Augenschein nehmen. Das Unternehmen bittet lediglich um eine elektronische Anmeldung zwei bis drei Tage im Voraus unter info@lestrie.it, www.lestrie.it.

Alle Weinschönheiten des Valtellina sind in prunkvoller Umgebung auf Anmeldung unter info@sertolisalis.com, in der Via Salis 3 in Tirano zu bewundern. Die Führungen durch den Palazzo dauern rund 40 Minuten und umfassen alles Wissenswerte rund um die Weine, Weinverkostung im Valtellinaderen Geschichte und den beeindruckenden Palazzo (www.sertolisalis.com). Degustation und Weinkauf werden ebenfalls angeboten.

Wer Grumello, Sassella und Co. von AR.PE.PE. sucht, wird in Sondrio in der Via Buon Consiglio Nr. 4 fündig. Um Anmeldung wird hier unter info@arpepe.com oder T +39 0342 214120 gebeten. Seit 150 Jahren widmet sich der Familienbetrieb dem Wohlergehen der Nebbiolo-Rebsorte und lässt Besucher gern daran teilhaben, www.arpepe.com.

Fotos:

Bild 1 (Kopfbereich des Artikels): Weinberge im Valtellina von PelavergaEigenes Werk,  [CC-BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons
Bild 2: Weinanbau in Italien, © Blue moon in her eyes (bearbeitet), [CC BY 2.0] via Flickr
Bild 3: Weinterasse im Valtellina von PelavergaEigenes Werk, [CC-BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons
Bild 4: Rotwein
wiggijo, Pixabay
Bild 5: Weintrauben, Didgeman, Pixabay
Bild 6: Weinverkostung, marukp, Pixabay

Teilen