Sorico

Image is not available
Image is not available
Sorico
Slider

Sorico ist die nördlichste Stadt am Comer See. Sie liegt an der Mündung des Flusses Mera, der bei Sorico aus den schweizerischen Bergen kommend in den See einmündet. Sorico hat 1255 Einwohner. Urlauber profitieren in Sorico von langen Badestränden und einer familienfreundlichen Atmosphäre. Gegenüber von Sorico, zwischen den Flüssen Mera und Adda liegt das rund 1500 Hektar große Naturschutzgebiet Pian di Spagna. Es reicht bis zum Lago die Mezzola. Als eines der letzten großen Sumpfgebiete Italiens ist es eine Heimat für viele seltene Vogelarten und Raststätte für Zugvögel. Ins Naturschutzgebiet werden Führungen und Bootsfahrten angeboten.

Wissenswertes

Landschaft bei SoricoDas Klima am Comer See gilt als mild und feucht. Davon zeugt eine reiche und exotische Vegetation rund um den See. Dieser hat eine Fläche von 146 km² und sieht aus der Vogelperspektive wie ein umgedrehtes Y aus. Die beste Reisezeit für den Comer See liegt zwischen Juni und August. Das Klima gilt als mediterran mit lauen Sommerabenden und milden Nächten. Naturliebhaber besuchen Sorico eher im Herbst zwischen September und November für attraktive Ausflüge rund um Sorico. Schnee ist im Winter in Seenähe nicht zu finden. Attraktive Skigebiete für Abfahrt und Langlauf befinden sich nur wenige Kilometer von Sorico entfernt.

Sehenswürdigkeiten

In Sorico finden Sie die Pfarrkirche St. Stefano. Sie stammt aus dem 12. Jahrhundert. Erst im 16. Jahrhundert wurden das Portal aus Marmor, die Chorbögen und ein Fresko hinzugefügt. Andere Malereien stammen aus dem 17. Jahrhundert. Etwa 300 Meter über Sorico thront die Wallfahrtskirche Santuario di San Miro. Der Leichnam des 1381 verstorbenen Eremiten Canzo, der seinerzeit als Heiliger verehrt wurde, ist in der romanischen Kirche aufgebahrt.

Die Strandpromenade mit einem grandiosen Blick über den See lädt zum Flanieren ein. Sehr beliebt ist der Sandstrand La Punta beim Campingplatz La Grande. Das Panorama rund um die See mit einem Blick auf prächtige Villen und Vorgärten lässt sich am besten mit Schiff oder Tragflächenbooten entspannt genießen.

Aktivitäten

Ab Mittag sorgt der Südwind Breva für optimale Bedingungen beim Surfen. Aktivurlauber Ponte del Passo in Soricofinden in Sorico den Beginn des 125 Kilometer langen Wanderweges Via dei Monti Lariani, der in Höhnen zwischen 800 Meter und 1000 Meter bis Cernobbio führt. Neben dem herrlichen Panorama der Bergwelt geht es vorbei an verlassenen Bergdörfern. Empfehlenswert ist immer nur einen Teil des Wanderweges zu gehen und den Rückweg mit dem Schiff zu bewältigen. Der Wanderweg zur Wallfahrtskirche beginnt schräg gegenüber der Tankstelle. Rund acht Kilometer ist der Wanderweg zum Gebetshaus San Fedelio. Sie kann von mehreren Ausgangspunkten in Sorcio begonnen werden und folgt dem natürlichen Verlauf der Antica Strada Regina. Weitere Angebote für Touristen sind:

  • Surfen
  • Kite Surfen
  • Segeln
  • Gleitschirmfliegen

Mountain Biking

Der Comer See bietet einen naturgewachsenen Gelände Parcours für Anfänger und Fortgeschrittene. Anfangs führen die Touren steil bergauf, um später mit rasanten Talfahrten zu beeindrucken. Einen ausgebauten Radweg gibt es am Fluss Adda, der an diversen Weingütern vorbeiführt. Das Biken auf der Straße ist in Italien nicht empfehlenswert.

Baden

Oratorio Romanico di San FedelinoDas Wasser im Comer See ist durch den Zulauf aus den Bergbächen kristallklar. In Sorico befindet sich einer schönsten und längsten der Sandstrände des Sees, der ansonsten auch viele Kiesstrände zu bieten hat. Der Badestrand La Punta in Sorico bietet bis zum frühen Nachmittag mit schattenspendenden Bäumen einen Blick über den See nach Süden. Ein weiterer empfehlenswerter Strand mit 2 Kilometer Liegebereich befindet sich in Domas/Lido. Abwechslung zum Badevergnügen bietet die Schiffswerft, die mit einem kleinen Spaziergang erreicht werden kann. Unterhalb des Campingplatzes La Breva in Dongo liegt ein Strand, von dem Sie im See und im Fluss baden können. Flache Stände für Kinder befinden sich im oberen Bereich des Sees. Weitere Informationen über den Comer See finden Sie hier.

Kunst in Sorico

Rund um den See finden vom 6. Juli bis 31. August jeden Donnerstag Sommerabend-Märkte statt. Dort gibt es regionale Spezialitäten, Naturkosmetik und kunsthandwerkliche Gegenstände. Das Geschäft Liberty in Sorico bietet Kurse für Glasmalerei an.

Wintersport

Sorico ist ein Ausgangspunkt zu vielen Skigebieten in der Region. Nur 40 km vom Nordufer liegt St. Moritz, das bekannteste Skigebiet der Schweizer Alpen. Das Skigebiet Madesimo befindet sich in rund 50 km Entfernung vom See und die Skipisten von Campodolcino liegen rund 30 Minuten von Sorico entfernt.

Fotos:

Bild 1 (Kopfbereich des Sorico-Artikels): Sorico von Morseicinque | Dreamstime
Bild 2: Sorico von Ominotondo, [CC BY 3.0] via Wikimedia Commons
Bild 3: Ponte del Passo 
von GSK – Eigenes Werk, [Public Domain] über Wikimedia Commons
Bild 4: Oratorio Romanico di San Fedelino von Kibira – Eigenes Werk, [CC BY-SA 4.0] über Wikimedia Commons

Teilen