Madesimo

Image is not available
Image is not available
Madesimo
Slider

Madesimo – Perle am Pizzo Groppera

Das malerisch am Splügenpass gelegene Madesimo im Norden der Lombardei ist ein Paradies für Aktivurlauber. Das ganze Jahr über lockt der rund 1500 Meter hoch gelegene Ort unweit der Grenze zur Schweiz mit einem hohen Erholungs- und Freizeitfaktor für die ganze Familie.

Von den Flughäfen in Mailand und Bergamo lässt sich Madesimo mit dem Zug in zwei bis zweieinhalb Stunden Fahrt gut erreichen. Das Panorama belohnt die etwas längere Anfahrt allemal und steigert die Vorfreude auf eine Auszeit in der Natur.

Skigebiet Madesimo-Valchiavenna

Beliebt ist Madesimo vor allem bei Wintersportlern. Das Skigebiet ist in Italien zwar eines der kleineren, dafür eins mit Tradition und mit der vielleicht spektakulärsten Piste. Hier wurden bereits Anfang des 20. Jahrhunderts die ersten Skirennen in den Alpen gefahren.

Wintersport in MadesimoAufgrund der guten Höhenlage finden Ski- und Snowboardfahrer ideale Bedingungen vor. Das Skigebiet umfasst rund 60 Pistenkilometer. Die vorwiegend roten und blauen, wie auch einige schwarze Pisten, sind besonders reizvoll für Profis und Fortgeschrittene. Ein Schmankerl ist sicherlich die etwa 3,5 Kilometer lange, legendäre Canalone-Abfahrt, die als eine der härtesten Pisten Italiens gilt.

Dorf und Pisten sind optimal angebunden. Die Lifte lassen sich von den meisten Hotels mühelos und in ein paar Minuten erreichen. Auch für Skiwanderungen und Schlittschuhlaufen bieten sich in Madesimo beste Voraussetzungen. Für Erkundungen mit dem Motorschlitten stehen Routen mit insgesamt 70 Kilometern Länge zur Verfügung.
Im „MadePark“, Madesimos Snowpark, treffen sich außerdem Freestyler, Anfänger und Profis. Der Park ist in verschiedene Schwierigkeitszonen aufgeteilt und eignet sich daher auch fürs Training und für weniger Geübte.

Aktiv durch den Sommer

Allerdings darf man Madesimo nicht nur auf Wintersport reduzieren. Wer das beeindruckende Panorama am Fuße des Pizzo Groppera (2948m) sieht, der zweifelt keinen Moment daran, dass es sich hier auch während der Sommermonate nach einer ausgiebigen Wanderung wunderbar entspannen lässt. Die Luft ist klar, die Tage sonnenverwöhnt. Im Ort und in der näheren Umgebung gibt es zahlreiche Sport- und Wellnessangebote. Ein Mountainbike-Parcours für Anfänger und Fortgeschrittene, Reiten, Angeln oder Golf – auch das ist möglich. Auskünfte über die Adressen der Reitställe und die Bedingungen zum Erwerb eines Angelscheins erteilt die Touristeninformation.

Radfahren in MadesimoKlettern, Bergwandern, Biken – diverse Sportzentren und Routen sorgen für ereignisreiche Tage rund um Madesimo. Der Ort ist der perfekte Ausgangspunkt für Wander- und Trekkingtouren in die Region. Es gibt die Möglichkeit, kurze Strecken oder auch Etappen in Angriff zu nehmen. Die meisten der Routen sind mittelschwer bis schwer und liegen um die 10 bis 20 Kilometer.

Überaus lohnenswert sind Abstecher in die Alpengärten Valcava und Fraciscio. Die Gärten beherbergen seltene und geschützte alpine Pflanzen. Ein Naturerlebnis der ganz besonderen Art. Der Weg dorthin lässt sich mit einer anregenden Wanderung verbinden.

Ausflugstipps

Wer sich für die Kultur der Lombardei interessiert, der sollte das Museum MUVIS besuchen. Das „Museo della Via Spluga e della Val San Giacomo“ in Campodolcino liegt nur rund fünf Kilometer von Madesimo entfernt. Die Ausstellungsstücke erzählen unter anderem von dem oft entbehrungsreichen Leben der Arbeiter, Pflanzenbauer, Viehzüchter und Handwerker. Sehenswert sind auch die Exponate zu Politik, Kunst, Archäologie und dem Naturreichtum der Region.

Für Tagesausflüge in die nähere und weitere Umgebung braucht man ein wenig mehr Zeit.Comer See Kleinere Orte laden zum Verweilen ein. Frisch gestärkt mit einem Kaffee geht’s dann weiter. Die pittoresken Kleinstädte Chiavenna und Sondrio mit ihren historischen Stadtkernen und ihrer geschichtlichen Bedeutung liegen am nächsten.

Für einen Trip an den Comer See sollte man sich allerdings schon mindestens einen Tag Zeit nehmen. Como liegt knapp 120 Kilometer und rund zwei Stunden entfernt. Die Fahrt dorthin besticht mit einer atmosphärischen Mischung aus Bergwelt und mediterranem Flair. Für einen Städtetrip nach Mailand, in die Hauptstadt der Lombardei, braucht man über Lecco und Monza gut zweieinhalb Stunden. Bergamo, Varese und Lugano sind weitere lohnenswerte Ausflugsziele, die aber ebenfalls von längerer Hand geplant sein sollten.

Fotos:

Bild 1 (Kopfbereich des Madesimo-Artikels): Panorama von Madesimo von Nicola | Fotolia
Bild 2: Wintersport in Madesimo, © matteo Reccagni (bearbeitet), [CC BY-SA 2.0] über Flickr
Bild 3: Radfahren in Madesimo, © Daniel Albi (bearbeitet), [CC BY 2.0] über Flickr
Bild 4: Comer See, joakant, Pixabay

Teilen